• Termine

    • 13.10. - Landkreislauf 2018
    • 08.11. - Mitgliederversammlung
    • 21.12. - Weihnachtsfeier
    Weitere Termine und Termininfos
  • Vereinswertung

    Läuferin/LäuferPunkte
    Simon268
    Leonhard208
    Jakob184
    Hannes154
    Alfred131
    Stand: 24. Juli 2018

Neue Bestzeit unter Top Bedingungen in Karlsruhe

4. Juni 2018, Allgemein

Bild von larasch.de

Da ich Mitte bis Ende April leider zweieinhalb Wochen an der Kniekehle verletzt war, konnte ich erst am 19.05 in Karlsruhe über 5000m in die Saison einsteigen. Nachdem ich letztes Jahr schon in Karlsruhe war und es wirklich super lief, wollte ich dort auch dieses Jahr wieder eine neue Bestzeit aufstellen. Ich war wieder extrem nervös und habe schon beim Mittagessen überlegt, ob ich noch einen dritten Teller Nudeln essen sollte oder ob das ein Problem sein könnte. Mir ist dann allerdings beim auf die Uhr gucken eingefallen, dass ich noch ganze ACHT! Stunden bis zu meinem Rennen hatte, da der Start auf 22:15 angesetzt war. Ich aß also noch ein paar Teller Nudeln, um nicht mit leerem Magen laufen zu müssen. Die späte Startzeit führte zum Glück wieder dazu, dass wir mit kühlen 15 Grad perfekte Bedingungen hatten. Ich hatte mit einer Zeit von 14:35 gemeldet und wurde in den A-Lauf eingeteilt, welcher von 14:00 bis 14:40 angelegt war. Da ich nach der Verletzung nicht wusste wie gut ich wirklich drauf war, war die Renntaktik einfach: Hinten ins Feld hängen, solange wie möglich mitschwimmen und am Ende gucken was geht!

Alleine der Start war dann schon ein besonderes Erlebnis. Hundert Meter nach dem Start, wo beide Startgruppen (Äußere und Innerer Startblock) zusammen kamen, fand ich mich inmitten eines 30 Mann starken Teilnehmerfeldes wieder, was sehr eng zu geht und wo jeder versucht sich ein bisschen Platz zu schaffen. Ich konnte mich zum Glück aus den meisten Rempeleien raushalten und mich schnell einsortieren. In einer langen Schlange ging es dann erstmal dahin und lief genau so wie geplant, ich heftete mich so nah wie möglich an meinen Vordermann und versuchte locker zu bleiben und Kraft zu sparen. Nach zwei gleichmäßig gelaufenen Kilometern stand für mich dann eine 5:52 als Durchgangszeit an der Anzeigetafel. Die zwei Sekunden die mir zu den angepeilten 5:50 fehlten hatte ich verloren, da ich zweimal durch überholende Läufer ausgebremst wurde, die sehr nah vor mir nach innen gegangen sind.

Danach sind die beiden Läufer vor mir zur Seite raus und ich musste selber Tempo machen. Wir wurden leider etwas langsamer und liefen auf den Kilometern 3 und 4 erst 2:58 und dann 3:00. Mittlerweile hatte ich circa 10 Sekunden auf meine Zielzeit von 14:35 eingebüßt. Nun überholten mich aber wieder einige Läufer an die ich mich hinhängen konnte und es wurde wieder etwas schneller. 600m vor Schluss wurde es dann richtig schnell und ich konnte bis ins Ziel noch 5 Läufer überholen. Am Ende stand nach einem sehr guten Schlusskilometer (2:48) eine super neue Bestzeit von 14:38,10.

Nach der Verletzung ein super Ergebnis, was zeigt, dass ich mich schnell erholt habe und es dieses Jahr noch etwas schneller Richtung 14:25 gehen könnte.

HB