• Termine

    • 21.12. - Weihnachtsfeier
    Weitere Termine und Termininfos
  • Vereinswertung

    Läuferin/LäuferPunkte
    Simon317
    Bastian306
    Christian196
    Jakob184
    Jürgen
    181
    Stand: 19. November 2019

Die Hoffnungen und Chancen des LC Buchendorf beim Landkreislauf – ein Interview mit dem sportlichen Leiter

7. Oktober 2019, Allgemein

Herr Jakob Rüchardt, Sie sind der sportliche Leiter des Läuferclubs. Könnten Sie sich bitte kurz vorstellen?

Ich bin 21 Jahre alt, studiere zurzeit Maschinenbau in München und bin nun seit gut zwei Jahren als sportlicher Leiter im LCB aktiv. Nebenher widme ich einen großen Teil meiner Freizeit dem Laufen, wobei 800m meine Hauptstrecke sind. In dieser Disziplin bin ich bayerischer Hallenvizemeister.

 

Warum ist der Landkreislauf so wichtig für diesen Verein?

Der Landkreislauf hat für den Läuferclub eine herausragende Stellung – er ist nicht ohne Grund der wichtigste Termin im Wettkampfkalender eines jeden Buchendorfer Läufers. Einige der Gründungsmitglieder des LC waren schon bei der ersten Austragung des Landkreislaufs 1985 mit dabei; 1986 nahmen sie dann erstmals als Läuferclub Buchendorf teil und gewannen direkt drei Jahre in Folge. Seitdem haben wir insgesamt 13 mal den Titel geholt, davon 6 mal in Folge zwischen 1996 und 2001. Man sieht also, dass dieser Wettkampf eine große Tradition für unseren Verein darstellt. Insbesondere der jährliche enge Wettstreit mit der LG Würm Athletik sorgte in den letzten Jahren für das Extra an Salz in der Suppe. Neben der sehr erfolgreichen ersten Herrenmannschaft sind auch unsere Damen immer vorne mit dabei. In den letzten vier Jahren haben sie stets eine Top-4-Platzierung erreicht! Zusätzlich sind wir stets mit weiteren Herren- und zuletzt auch Damenmannschaften am Start. Und ganz besonders freut uns, dass in diesem Jahr wieder ein Buchendorfer Kinderteam zusammenkommt. Insgesamt starten zumeist 5 bis 6 LCB Teams. Auch diese sehr große Beteiligung zeigt, wie beliebt und wichtig der Landkreislauf in unserem Verein ist.

 

Wie habt ihr euch auf den Landkreislauf vorbereitet?

Wir haben einerseits die Strecken genauestens besichtigt und auch auf ihnen trainiert, um während des Laufs keine bösen Überraschungen zu erleben. Insbesondere die lange Runde hat es in diesem Jahr ja wirklich in sich mit sehr vielen Höhenmetern und einigen unübersichtlichen Abbiegungen. Andererseits haben wir unsere Leistungen des letzten Jahres, sowie die der LG Würm Athletik, analysiert und dementsprechend unser Team aufgestellt, denn die Reihenfolge der Läufer spielt hier eine große Rolle.

 

Mit welcher Taktik geht ihr an den Start?

In dieser Hinsicht müssen Sie sich leider noch bis Samstag gedulden, das bleibt eine Überraschung!

 

Wird euer Starläufer Hannes Burger an den Start gehen?

Hannes wird in diesem Jahr leider nicht mit am Start sein. Er studiert zurzeit mit einem Sportstipendium an der North Carolina State University in den USA. Das Wochenende des Landkreislaufs wäre sogar während seines „Fall Break“, was in etwa den deutschen Herbstferien entspricht – aber für unser Klima wäre es unverantwortlich, ihn für ein Wochenende einzufliegen! Aus sportlicher Sicht gesehen ist das aber natürlich sehr schade, vor allem, da er sich zuletzt in Topform präsentiert hat: Beim Notre Dame Invitational Cross Country Rennen am 04. Oktober 2019 lief er über 5 Meilen eine Zeit von 24:11 Minuten (8,047km), was einem Schnitt von 3:00 Minuten pro Kilometer entspricht.

 

Welche Chancen rechnen Sie sich für die Mannschaft aus?

Ich gehe davon aus, dass wir eine realistische Chance haben, nach zuletzt 2017 wieder ganz oben auf dem Stockerl zu stehen. Ich erwarte allerdings, dass es zu einem engen Rennen um den Landkreis-Sieg zwischen der LG Würm Athletik und uns kommen wird. Auch der SC Pöcking Possenhofen-Ski, der in den letzten Jahren sehr weit vorne war und immer einige starke Läufer aus Penzberg als Verstärkung dabei hat, könnte bei der Vergabe der vorderen Platzierungen eine Rolle spielen. Außerhalb der Landkreiswertung denke ich, dass die Mannschaften aus Regen und vom Skizug Bischofswiesen wieder stark auflaufen werden. Wir Buchendorfer werden allerdings alles daran setzten, neben der prestigeträchtigen Landkreiswertung auch den Gesamtsieg einzufahren.

 

Werden Sie selbst an den Start gehen oder die Läufer betreuen?

Ich werde in diesem Jahr wieder in der ersten Herrenmannschaft mitlaufen. Nachdem ich die letzten beiden Jahre jeweils die letzte Teilstrecke übernommen habe und 2017 sogar die Ehre hatte, den Staffelstab als Erster der Gesamtwertung ins Ziel zu tragen, werde ich in diesem Jahr auf eine andere Position wechseln. Welche das sein wird, werde ich allerdings noch nicht verraten.

 

Danke für das Interview und viel Erfolg beim Landkreislauf!

Danke!