• Termine

    • 10.04. - Privatlauf Forstenrieder Park
    • 02.05. - BM Duathlon Krailling
    • 09.05. - Wings for Life
    • 13.05. - Bayerische Langstaffel-Meisterschaft Zirndorf
    • 19.06. - Bayerische Hindernis Meisterschaften Regensburg
    Weitere Termine und Termininfos
  • Vereinswertung

    Läuferin/LäuferPunkte
    Rudi20
    Sophie
    15
    Simon14
    Claudia10
    Christian
    10
    Stand: 7. Januar 2020

Hannes läuft mit fantastischer 3000m-Zeit auf Platz 4 der deutschen Jahresbestenliste

3. Februar 2021, Allgemein

Hannes ist am Montag, den 01.02.2021 in Virginia Beach (VA, USA) mit einem überragenden 3000m-Rennen in die Hallensaison gestartet.
Nachdem er 2020 erst verletzungs-, dann coronabedingt keine Bahnwettkämpfe bestritten hatte, war dies sein erster Start bei einem Bahnrennen seit den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Juni 2019. Mit dem Ziel, seine bisherige Bestzeit von 8:24 min. deutlich zu verbessern, ging er in einem Rennen an den Start, das mit einer Meldezeit des schnellsten Läufers von 7:47 min. außerordentlich gut besetzt war. Die Devise lautete also, möglichst lange mit der Führungsgruppe mitzuhalten, die das Rennen mit einem Tempo von 2:39/km (entspricht 7:57min. auf 3000m) angehen wollte. Dies funktionierte 1400m lang außerordentlich gut (1000m-Durchgangszeit 2:42), dann entstand jedoch eine Lücke zwischen der Spitzengruppe und Hannes‘ Teamkollegen JP, der direkt vor ihm lief. Diese wurde nach und nach immer größer, bis Hannes sich kurz vor der 2000m-Marke, die er in 5:27min auf Platz 9 liegend passierte, entschloss, seinen Vordermann zu überholen, um auch einen Teil der Führungsarbeit zu übernehmen und den Kontakt zur mittlerweile etwas zerstreuten Führungsgruppe wieder herzustellen. Auf den nächsten 400m lief er nach und nach auf einige seiner Konkurrenten auf, woraufhin er auf den letzten 600m noch 4 Läufer überholen konnte und schlussendlich auf Platz 5 mit einer Zeit von 8:06,60 min. ins Ziel lief. Damit belegt er aktuell Platz 4 der deutschen Jahresbestenliste!
Diese Leistung ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Hannes in der zehnwöchigen Vorbereitung auf dieses Rennen nur ein einziges Mal schneller als Renntempo trainiert hatte und die Nacht zuvor aufgrund widriger Witterungsbedingungen in Virginia nur dürftig geschlafen hatte.
Als nächstes stehen für Hannes noch 1-2 Hallenwettkämpfe an, aber der Fokus liegt schon jetzt auf den Nationalen College-Crosslaufmeisterschaften am 15. März über 10km in Stillwater, Oklahoma.
Wir gratulieren zu diesem herausragenden Ergebnis und freuen uns schon auf die nächsten Resultate aus den USA!

JR & HB