• Termine

    • 09.10. - Starnberger Landkreislauf
    Weitere Termine und Termininfos
  • Vereinswertung

    Läuferin/LäuferPunkte
    Rudi20
    Sophie
    15
    Simon14
    Claudia10
    Christian
    10
    Stand: 7. Januar 2020

Solide Performance mit Schönheitsfehlern beim Kraillinger Duathlon

8. Juli 2021, Allgemein

Am Sonntag, den 04. Juli war es endlich soweit. Der Duathlon in Krailling konnte, nachdem er letztes Jahr ausfallen musste und heuer bereits verschoben wurde, wieder stattfinden. Natürlich wollte dann auch das Wetter seiner Tradition gerecht werden und so war es vor dem Start eher kühl und regnete. Zum Glück der Starter*innen knickte es zum Rennbeginn doch noch ein und der Regen hörte auf.

Für die Starter*innen der Volks- bzw. Sprintdistanz für Startpassinhaber ging es zuerst los. Hier trugen Leo, Jürgen und Annelie, die spontan den sonst verfallenen Startplatz ihres verletzten Bruders übernahm, die LCB-Farben auf die Strecke. Leo führte beim ersten Lauf die erste Verfolgergruppe an. Leider verpassten sie dabei einen Abzweig und verloren ca. 2 Minuten auf den Rest. Davon ließ er sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und wechselte erstmalig sehr zügig auf das Rad. Dort passierte ihm nach wenigen Metern bereits das nächste Ungeschick, da er aufgrund der neuen Streckenführung fast einen falschen Abzweig nahm, sich aber gerade noch einmal geradeaus über die Verkehrsinsel retten konnte. Der zweite Wechsel verlief ebenfalls wieder sehr gut und ein solider letzter Lauf rundete seine Leistung ab. Leo ist mit seinem vierten Platz zufrieden, da es ihm bei diesem Rennen vordergründig um die Vorbereitung auf anstehende Triathlons ging und um die Möglichkeit überhaupt wieder Rennen bestreiten zu können. Auch Jürgen (6.) und Annelie (4.) sind mit ihren Plätzen sehr zufrieden.

Bei der Kurzdistanz gingen Chrissi, Arno und Paul, den wir vor kurzem in unserem Verein neu begrüßen durften, für uns an den Start. Für Arno war es nach einer längeren Pause ein Wiedereinstieg in das Wettkampfgeschehen, der mit einem 16. Platz definitiv gelungen ist. Auch Chrissi war sehr glücklich mit dem gesamten Tag. Er freute sich ungemein nach der Corona Pause wieder Rennen bestreiten zu können und konnte sich im Vergleich zum letzten Mal um knappe 10 Minuten im Radfahren steigern! Das Rad war wohlgemerkt kein besseres Aero Rad, sondern das selbe wie beim letzten Mal! Das reichte schlussendlich zu Platz 10. Paul vergaß unglücklicherweise den Transponder für die Zeitmessung und wurde so als DNF gewertet, was einerseits sehr ärgerlich ist, andererseits seine sehr starken Leistungen keineswegs schmälert. Mit handgestoppten 1:59:13h hätte es für den bayerischen Vizemeister gereicht! So kann er „bloß“ mit dem Wissen aktuell absolut konkurrenzfähig zu sein, nach Hause gehen und auf sehr gute Einzelleistungen zurückblicken. Den ersten Lauf ging er sehr schnell an, konnte jedoch schon bald seinen Rhythmus finden und beendete die Teilstrecke letztendlich in kontrolliertem Tempo. Auf dem Rad konnte Paul auf die vorausgeeilte Konkurrenz Boden gut machen und ließ sich auch nicht von den ständigen Rhythmuswechseln irritieren. Die Verpflegung während des Wettkampfs verlief wie geplant und so hatte er für den letzten Lauf noch genügend Energie im Tank. Hier konnte er sich nochmal verbessern und war auf dieser Teilstrecke im Verglich zu seinem letzten Start vor 2 Jahren satte 40 Sekunden schneller.

Trotz der kleinen Missgeschicke waren alle doch sehr glücklich, allein wegen der Möglichkeit überhaupt wieder einen Wettkampf bestreiten zu können und bezeichnen diesen Sonntag auch dank der top Organisation als sehr gelungen. Nun weiß jede*r worauf sie bzw. er beim nächsten Mal wieder achten muss, damit wir hoffentlich bald neue Vereinsrekorde verkünden dürfen. :)

Herzlichen Glückwunsch!