• Termine

    • 24.07. - Bayerische U23 und U16 Meisterschaften Hösbach
    • 09.10. - Starnberger Landkreislauf
    Weitere Termine und Termininfos
  • Vereinswertung

    Läuferin/LäuferPunkte
    Rudi20
    Sophie
    15
    Simon14
    Claudia10
    Christian
    10
    Stand: 7. Januar 2020

Regulärer Trainingsbetrieb ab nächster Woche!

5. Juni 2021, Allgemein

Liebe LCBler*Innen,

falls ihr die aktuellen Inzidenzen beobachtet habt, habt ihr wahrscheinlich schon vermutet, dass Trainings nun gut umsetzbar sind. Daher freut es uns, euch mitteilen zu können, dass der gesamte Trainingsbetrieb ab nächster Woche wieder regulär stattfindet. Solltet ihr auf Grund der langen Pause die Trainingszeiten vergessen haben, könnt ihr hier nochmal nachschauen. Wir und vor allem eure Trainer*Innen freuen sich schon auf zahlreiches Erscheinen!

Euer LCB


Trainingsbetrieb nach den Pfingstferien geplant

18. Mai 2021, Allgemein

Liebe LCBler*innen,

Ab einer Inzidenz von unter 50 ist der Trainingsbetrieb für uns sehr gut umsetzbar. Daher haben wir beschlossen, unseren gesamten Trainingsbetrieb voraussichtlich nach den Pfingstferien wieder aufzunehmen. Am Ende der Ferien werden wir aber nochmal eine kurze Rückmeldung geben, ob es auch funktioniert. Wir freuen uns, Euch wieder im Training begrüßen zu dürfen! Bis dahin gsundbleibm!

 

Euer LCB


Kindertraining wieder möglich

4. Mai 2021, Allgemein

Liebe LCBler*Innen,

es freut uns euch mitteilen zu können, dass das Landratsamt veröffentlicht hat, dass Sport wieder eingeschränkt möglich ist. Kinder unter 14 Jahren dürfen draußen kontaktfrei in Gruppen von bis zu 20 Personen trainieren. Das heißt für uns, dass die Durchführung des Kindertrainings wieder möglich ist. Daher möchten wir euch ganz herzlich morgen, den 05.05.2021, wieder zum Trainieren wie gehabt um 17:30 Uhr am Sportplatz der Mittelschule einladen!

 

Wir und besonders Theo freuen uns auf Euch!

 

(Hier die genaue Veröffentlichung des LRA zum Nachlesen)


Hannes dringt über 5000m in neue Sphären vor

31. März 2021, Allgemein

Am Donnerstag, den 25.03.2021 ist Hannes über 5000m bei den Raleigh Relays (dem Heimwettkampf seiner Universität in Raleigh, North Carolina), mit dem Ziel an den Start gegangen, seine 5000m Bestzeit von 14:29,01min. deutlich zu steigern. Nachdem er zuletzt sowohl über 3000m in der Halle (8:06min.) als auch über 10km Crosslauf bei den nationalen US-Collegemeisterschaften überzeugen konnte, ging er mit Selbstbewusstsein in das Rennen, das vom Tempomacher auf eine Zielzeit von ca. 13:45min. angelaufen wurde. Bei nicht ganz idealen, leicht schwülen Bedingungen, leichtem Wind und 20°C fiel um 21:00 Ortszeit (2:00 Uhr MEZ) der Startschuss. Es entwickelte sich eine zunächst hektische Anfangsphase, in der Hannes einige Male schmerzhaft die Spikes seiner Kontrahenten zu spüren bekam, da alle 19 Teilnehmer auf engem Raum in einer Gruppe liefen. Daraufhin machte der Tempomacher einen hervorragenden Job, das Feld absolvierte die ersten 3000m in konstantem Tempo von ca. 2:47/km (3000m Durchgangszeit 8:22). Bei etwa 3015m stieg Hannes aus Versehen auf die Innenbahnbegrenzung und knickte heftig um, wodurch er für einen kurzen Moment abgelenkt war, etwas an Tempo einbüßte und den Anschluss an die Spitzengruppe verlor. Er schaffte aber, die Lücke relativ klein zu halten und passierte die 4000m schließlich in 11:08min. etwa 10 Meter hinter seinem Vordermann. Auf den nächsten 1,5 Runden musste er kämpfen, um nicht zu viel an Zeit zu verlieren, bevor er mit einer 61er Schlussrunde seine berüchtigten Spurtqualitäten aufs Neue unter Beweis stellen konnte und schließlich nach einer Zeit von 13:51,86min. als Zehnter seines Laufs die Ziellinie passierte.

Mit dieser Leistung hat er die Norm für die U23-Europameisterschaften im Juli in Bergen/Norwegen um satte 11 Sekunden unterboten. Falls diese nicht coronabedingt abgesagt werden, stehen seine Chancen auf eine Teilnahme ausgesprochen gut. Im Hinblick auf nächstes Jahr ist Hannes seinem großen Ziel, der Teilnahme bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in München, einen gewaltigen Schritt nähergekommen. Dort will er über 3000m Hindernis oder 5000m an den Start gehen, die Qualifikationsnorm über 5000m liegt hier üblicherweise bei 13:40,00 min., was nach dieser grandiosen Leistung nun in greifbarer Nähe scheint.

Wir gratulieren zu Deinem hervorragenden Lauf und wünschen schnelle Erholung von diesem Meisterstück!

JR


Wiederaufnahme des Bahntrainings nach Ende der Osterferien

11. März 2021, Allgemein

Wie Ihr sicherlich mitbekommen habt, erlaubt es die neue Infektionsschutzverordung, seit diesem Montag wieder gemeinsam eingeschränkt zu trainieren. Daher haben wir uns dazu entschieden, die Zeitumstellung noch abzuwarten und das Mittwochstraining nach Ende der Osterferien wieder regulär auf der Bahn anzubieten, solange es die aktuellen Inzidenzen zulassen! Die Information darüber erfolgt eigenverantwortlich.

Bis dahin weichen wir ab dem 17.03.2021 auf alternative Strecken, wie zum Beispiel Grubmühler Feld, Unterbrunner Runde, Pentenrieder Runde, etc., aus. Treffpunkt dabei ist wie gewohnt an der Schule um 18:30 Uhr. Auch hier gelten die selben Regeln wie oben bereits beschrieben: Training findet nur statt, wenn es der 7-Tages-Inzidenzwert zulässt. Man muss sich selbstständig darüber informieren. Wir werden uns vor Ort nach der Anzahl der Teilnehmenden in Gruppen aufteilen und natürlich versuchen, eine wöchentliche Neuverteilung zu vermeiden.

Wir freuen uns, euch wieder zu sehen!

Euer LCB


Hannes läuft mit fantastischer 3000m-Zeit auf Platz 4 der deutschen Jahresbestenliste

3. Februar 2021, Allgemein

Hannes ist am Montag, den 01.02.2021 in Virginia Beach (VA, USA) mit einem überragenden 3000m-Rennen in die Hallensaison gestartet.
Nachdem er 2020 erst verletzungs-, dann coronabedingt keine Bahnwettkämpfe bestritten hatte, war dies sein erster Start bei einem Bahnrennen seit den Deutschen Juniorenmeisterschaften im Juni 2019. Mit dem Ziel, seine bisherige Bestzeit von 8:24 min. deutlich zu verbessern, ging er in einem Rennen an den Start, das mit einer Meldezeit des schnellsten Läufers von 7:47 min. außerordentlich gut besetzt war. Die Devise lautete also, möglichst lange mit der Führungsgruppe mitzuhalten, die das Rennen mit einem Tempo von 2:39/km (entspricht 7:57min. auf 3000m) angehen wollte. Dies funktionierte 1400m lang außerordentlich gut (1000m-Durchgangszeit 2:42), dann entstand jedoch eine Lücke zwischen der Spitzengruppe und Hannes‘ Teamkollegen JP, der direkt vor ihm lief. Diese wurde nach und nach immer größer, bis Hannes sich kurz vor der 2000m-Marke, die er in 5:27min auf Platz 9 liegend passierte, entschloss, seinen Vordermann zu überholen, um auch einen Teil der Führungsarbeit zu übernehmen und den Kontakt zur mittlerweile etwas zerstreuten Führungsgruppe wieder herzustellen. Auf den nächsten 400m lief er nach und nach auf einige seiner Konkurrenten auf, woraufhin er auf den letzten 600m noch 4 Läufer überholen konnte und schlussendlich auf Platz 5 mit einer Zeit von 8:06,60 min. ins Ziel lief. Damit belegt er aktuell Platz 4 der deutschen Jahresbestenliste!
Diese Leistung ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass Hannes in der zehnwöchigen Vorbereitung auf dieses Rennen nur ein einziges Mal schneller als Renntempo trainiert hatte und die Nacht zuvor aufgrund widriger Witterungsbedingungen in Virginia nur dürftig geschlafen hatte.
Als nächstes stehen für Hannes noch 1-2 Hallenwettkämpfe an, aber der Fokus liegt schon jetzt auf den Nationalen College-Crosslaufmeisterschaften am 15. März über 10km in Stillwater, Oklahoma.
Wir gratulieren zu diesem herausragenden Ergebnis und freuen uns schon auf die nächsten Resultate aus den USA!

JR & HB